News

Kajona V3.4.1 BETA verfügbar

21.10.2011

Gemäß dem Codenamen "connectivity" erweitert das kommende Release die Anbindung an Oracle, REST-Schnittstellen sowie zusätzliche Login-Provider.

Die Beta-Version ist gemäß Plan die letzte Veröffentlichung vor der offiziellen Freigabe der Kajona-Version 3.4.1. In Version 3.4.1 werden sich viele der Subsysteme verändern, dazu gehören unter Anderem:

Oracle
Die Datenbank-Abstraktion wurde um einen weiteren Treiber ergänzt, der die Anbindung an Oracle-Datenbanken ermöglicht. Da sich der Oracle-Treiber (oci8) noch in Entwicklung befindet, sollte diese nur auf Testsystem eingesetzt werden.

REST und XML
Viele Kajona-interne Methoden sind nun auch per REST zugänglich. Unter Verwendung dieser REST-Schnittstellen wurde eine kleine experimentelle Android-App geschrieben, welche die generelle Funktionsweise der Verbindungen eindrucksvoll belegt.
Im Zuge der Vereinfachung der Entwicklung von XML-Methoden können Entwickler nun auf die Annotation "@xml" zurückgreifen. Damit markierte Methoden werden von Framework über die XML-Schnittstelle verfügbar gemacht, klassische Methoden hingegen lassen sich über diese nicht aufrufen. WADL-Dateien, die Spezifikationen von REST-Schnittstellen lassen sich über einen in Kajona integrierten Generator on-the-fly erzeugen.

Login-Providers
Das gesamte Benutzer-Subsystem wurde grundlegend überarbeitet. Es unterstützt nun die Anbindung an verschiedene Benutzerquellen. So können neben der Kajona-internen Benutzerverwaltung beispielsweise auch LDAP-Verzeichnisse eingebunden werden. Eine erste Umsetzung eines LDAP-Konnektors ist ebenfalls verfügbar.

Portal und Seitenverwaltung
Ab Version 3.4.1 wird Kajona im Portal neben dem Yahoo! User Interface (YUI) auch die JavaScript-Bibliothek jQuery ausliefern welche YUI in Zukunft ersetzen soll. YUI wurde dabei auf die neuste Version aktualisiert.
Das Modul Seitenimport / Seitenexport wurde vom Playground in den Trunk verschoben und steht damit automatisch zur Verfügung. Es ermöglicht, Seiten in Form von XML-Dateien zu ex- und importieren.
Darüber hinaus kann der Portaleditor nun auch mit deaktivierten Elementen umgehen.

Die oben genannten Punkte sind nur ein Teil der Änderungen, eine gesamte Liste liefert das Changelog.

Die Beta-Version kann direkt als ZIP-Paket werden oder alternativ der Tag aus Subversion ausgecheckt werden.

WIr freuen uns über Feedback und wünschen viel Spaß beim Testen!

Zurück

Fork me on GitHub