Kajona V4.5 "gitorious" verfügbar

23.06.2014

Aktualisierte Suche und tiefgreifende Optimierungen im Systemkern als zentrale Bestandteile.

Neben der Fortführung der in 4.4 eingeführten, Index-basierten Suche markiert das Release 4.5 vor allem die Restrukturierung zentraler Komponenten des Frameworks sowie den Umzug von Subversion zu Git.

Suche
Die bereits seit Kajona 4.4 im Backend zur Verwendung kommende, neue Such-Engine wurde nun auch in das Portal integriert. Ab sofort stehen Anwendern somit auch im Portal sämtliche Funktionalitäten der Index-basierten Suche zur Verfügung.



Der in Kajona integrierte Indexer wurde in diesem Zuge teilweise neu implementiert, was zu einer deutlich erhöhten Geschwindigkeit beim Aufbau des Index führt.
Für Entwickler nennt eine Seite alle relevanten Eckdaten zur Aufnahme eigener Objekte in den Index.

Paketverwaltung, Mediamanager
Die Paketverwaltung wurde um zusätzliche Operationen und Validierungen ergänzt. Neben der Installation und Aktualisierung von Paketen ist nun auch das vollständige Entfernen eines bereits installierten Paketes möglich.



Die Upload-Komponente im Modul Mediamanager wurde, ebenso wie im Element Portalupload, aktualisiert. Auch die neue Version unterstützt den parallelen Upload von Dateien, bietet nun aber, je nach Dateityp, bereits vor dem Upload eine Vorschau der hochzuladenden Dateien.



Events
Die Art und Weise wie Events in Kajona erzeugt und verarbeitet werden wurde in der neuen Version grundlegend überarbeitet. Basierte die alte Variante noch auf einer Kopplung über Listener-Interfaces, so beruht der neue Ansatz auf einem vollständig entkoppelten Mechanismus auf Basis von benannten Events.



Neue Events lassen sich nun rein deklarativ in das System einbetten, einzelne Pakete werden dadurch noch unabhängiger voneinander. Eine Übersicht des neuen Event-Mechanismus sowie eine Übersicht der bestehenden Events gibt es unter Event Übersicht.



Allgemeines
Die Darstellung von Objekten im Portal wird durch den neuen Template-Mapper vereinfacht. Der Mapper extrahiert hierfür vorgesehene Properties der Objekte und stellt diese direkt in einem Template zur Verfügung, weitere programmatische Schritte sind nicht mehr notwendig. Gegebenenfalls notwendige Transformationen der Werte können durch eigene Renderer in den Prozess eingebettet werden.
Die Datenbank-Schicht wurde um Methoden für kombinierte Inserts ergänzt. Das Einfügen von mehreren Datensätzen in eine Tabelle ist nun in einem Query möglich, unabhängig der hierfür verwendeten Syntax der jeweiligen Zieldatenbank.
Beim Aufbau von komplexen Applikationen lassen sich Pakete in unterschiedlichen core-Verzeichnissen gruppieren. Alle relevanten Klassen abstrahieren die diversen core-Verzeichnisse und stellen diese über eine API einheitlich zur Verfügung.
Mit Kajona 4.5 ist auch der vollständige Umzug von Subversion zu Git vollzogen. Das Projekte samt allen Quellen wird nun auf Github gepflegt und verwaltet: https://github.com/kajona/kajonacms

Da Kajona 4.5 einige Bugfixes, Sicherheitsupdates und Aktualisierungen zur Kompatibilität mit aktuellen Webbrowsern und Webserver-Systemen mitbringt wird allen Anwendern ein Update auf 4.5 empfohlen. Ein Update ist über die integrierte Paketverwaltung automatisiert möglich und empfohlen.

Eine Liste aller Änderungen findet sich wie gewohnt im Changelog.

Kajona 4.4 kann zum einen direkt per Github unter 
https://github.com/kajona/kajonacms/releases/tag/v4.5
oder auf herkömmlichem Wege über unsere Downloadseiten heruntergeladen werden:

>> Direktdownload Kajona V4.5 All-in-one (alle Module)

Ebenso kann die neue Version in unserem Demo-System getestet werden:

Wie immer freut sich das Kajona-Team über alle Fragen und Anregungen und bietet Hilfestellungen rund um Kajona im Forum als auch über das Kontaktformular .

PDF-Version dieser Pressmeldung Downloaden
Abgelegt unter: TOP-News de Kajona News de
Bisher sind noch keine Kommentare vorhanden
Fork me on GitHub