Kajona V5.0 "phartastic" verfügbar

25.05.2016

Die Version 5.0 markiert den Beginn eines neuen Zeitalters für Kajona. Neben einem komplett aktualisierten Unterbau wurden auch der Portal-Editor sowie die Template-Engine von Grund auf neu entwickelt.

Nach mehr als 1,5 Jahren Entwicklungszeit hat das Team rund um Kajona die erste Version des neuen Major-Releases V5 freigegeben.

Die lange Entwicklungszeit ist primär dem Umfang der Umbauten und Neuentwicklungen geschuldet.
Beginnend mit Kajona V5 präsentiert sich Kajona mit einem rund-erneuerten Unterbau. Klassen werden nun wie üblich in Namespaces und PSR-Konformer Notation organisiert, das Dependency-Management übernimmt an vielen Stellen der neu eingeführte DI-Container.
Der integrierte OR Mapper verwaltet nun auch 1:n Beziehungen und löst diese optimiert auf. Neue Listen- und Filter-Strukturen ermöglichen das schnelle und komfortable Anpassen von Listen-basierten Ansichten.

Das gesamte Deployment des Systems wurde auf PHAR-Archive umgestellt.
Das bedeutet konkret, dass Kajona nicht mehr in Form einer Vielzahl an einzelnen Dateien ausgeliefert wird, sondern jedes Modul als eingeständiges PHAR-Archiv. Die Aktualisierung eines Moduls stellt also nichts weiter als den Austausch einer Datei dar. Die in Kajona integrierte Runtime kümmert sich dann automatisch um das Indizieren der Archive und das Extrahieren statischer Web-Inhalte.



Neben dem Umbau des Frameworks wurde auch das Portal einer grundlegenden Neu-Strukturierung unterzogen.
Das mit Kajona V5 mitgelieferte Default-Layout präsentiert sich nun als schlankes Bootstrap V4 Vanilla Template. Durch den Wegfall von grafischen Finessen und Feinheiten kann das Default-Template nun sofort für die Erstellung eigener Templates verwendet werden. Ohne Umwege.



Darüber hinaus wurde die Struktur der Templates komplett neu erdacht. Diese basieren nun auf einem System von Content-Blöcken, welche aus einzelnen, granularen Bausteinen wie Texten bestehen. Blöcke lassen sich nur als Ganzes anlegen um das Gesamt-Layout zu wahren. Das Default-Template bringt hier bereits eine Menge an Beispielen mit.



Der in Kajona integrierte Portal-Editor ist nun noch tiefer in das System verzahnt und bietet eine bessere Rückmeldung bei Aktionen auf der Seite. Das gesamte Handling des Portal-Editors wurde dabei von Grund auf neu erstellt.



Auf Grund der tiefgreifenden Änderungen zwischen Kajona V4 und V5 sind Pakete der Version 4 nicht mehr mit Version 5 kompatibel. Die Community Seite KajonaBase bleibt als Repository für V4 Pakete vorerst bestehen, wird perspektivisch jedoch abgeschaltet. Statt dessen werden Community Pakete für V5  in Zukunft ebenfalls über Kajona.de verteilt, die hierfür notwendigen Portal-Umbauten (Login, Upload usw.) werden in den kommenden Wochen erfolgen.

Die Migration von V4 Installationen auf die neue Version ist möglich und offiziell unterstützt, hierfür gibt es einen gesonderten Upgrade-Guide. Generell befindet sich Kajona V5.0 aber noch am Anfang, sodass ein Update für kritische Seiten ggf. erst ab Version 5.1 oder 5.2 angeraten wird.

Das Kajona Standard-Paket umfasst alle relevanten Basis-Pakete und kann hier heruntergeladen werden:
>>> Download Kajona V5
Ein Quick-Install-Guide führt durch die relevanten Schritte einer Kajona-Installation.

Weitere Pakete lassen sich über die integrierte Paketverwaltung problemlos nach installieren.
Ebenso kann die neue Version in unserem Demo-System getestet werden.

Wie immer freut sich das Kajona-Team über alle Fragen und Anregungen und bietet Hilfestellungen rund um Kajona im Forum als auch über das Kontaktformular.


 
Abgelegt unter: Kajona News de TOP-News de
Bisher sind noch keine Kommentare vorhanden
Fork me on GitHub